Basteln mit Kindern

Basteln mit Kindern: Sockendino

Unsere Maus liebt Dinosaurier. Da wir sie dauernd aus Papier basteln müssen, dachte ich, es muss mal etwas anderes her. Diese lustigen Sockendinos sind total schnell gemacht und können nach dem basteln direkt bespielt werden. Übrigens von Kindern und Eltern;-).

Ihr braucht:

  • Eine alte Socke (am besten ihr habt mehrere zur Auswahl, damit eure Kinder selbst entscheiden können wie ihr Dino aussehen soll)
  • Rotes Filz
  • Selbstklebende Wackelaugen
  • Grünen Fotokarton
  • Schere
  • Klebestift
  • Schwarzer Filzstift

20180114_133347

Wir haben mit dem Gesicht angefangen, denn wenn der Dino da schon mal einen lustigen Eindruck macht basteln die Kinder gerne weiter.

Ich habe eine Zunge frei Hand auf den roten Filz gemalt und die Maus hat sie dann ausgeschnitten. Am oberen Teil der Zunge einfach etwas Kleber anbringen und auf der Socke befestigen. Hierfür und auch für die weiteren Schritte zieht ihr die Socke am besten über die Hand, damit ihr seht wo die einzelnen Teile festgeklebt werden können, um es später gut aussehen zu lassen.

Danach haben wir die Wackelaugen aufgeklebt.

Anschließend haben wir frei Hand die Nasenlöcher auf dem roten Filz aufgemalt, ausgeschnitten und aufgeklebt.

An der übergestülpten Socke habe ich dann dort Striche mit einem schwarzen Filzstift gemalt, wo die Zacken angebracht werden sollen. Dann habe ich die Socke abgenommen und sie an den Filzstrichen eingeschnitten. Nur ein kleines bißchen. Das Loch könnt ihr später wenn es nicht passen sollte immer noch erweitern. Dann habe ich Zacken frei Hand auf den grünen Fotokarton aufgemalt und die Maus hat sie ausgeschnitten. Am geraden Teil jeder Zacke haben wir von beiden Seiten ein bißchen Kleber angebracht und dann die Zacke in das dafür vorgesehene Loch gesteckt. Ein bißchen Socke an Zacke drücken und dann verklebt es recht schnell.

20180114_133622

Fertig ist der Sockendino und dann kann es los gehen mit dem lustigen Rollenspiel. Wir haben Tränen gelacht.

20180114_140546

Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei.

Eure Sonja

Wir basteln mit Stickern

In meinem letzten Wochenende in Bildern habe ich euch ja bereits von einer Bastelidee erzählt und jetzt möchte ich sie gerne mit euch teilen.

Ihr braucht:

  • Blanko Schmuckkästchen aus Holz oder eine andere Schatulle (es gibt auch noch welche die aussehen wie Schatztruhen – das wäre dann eher was für die Jungs)
  • Verschiedene Sticker – ganz bunt gemischt ist alles erlaubt was gefällt
  • Glitzersteine (am besten selbstklebend)
  • Acrylmalfarbe
  • Breiter Borstenpinsel

Wir haben alles in einem bekannten 1 Euro Laden gekauft….Die haben dort eine super Auswahl an Bastelartikeln. Die Acrylfarben hatte ich bereits, gibt es aber dort auch.

20180210_071952

Wenn man alles hat, heißt es schon – loslegen. Das Kästchen bemalt ihr mit den Acrylfarben ganz wie es euren Kindern gefällt. Sollte euer Kästchen allerdings Schubladen haben würde ich an den Seiten außen keine Farbe anbringen, da diese womöglich nachher zu dick aufträgt und dann die Schublade nicht mehr passt. Wir haben dort die Farbe sicherheitshalber weg gelassen.

20180210_070120

Ihr solltet die Farbe generell nicht zu dick auftragen, denn das Highlight für die Kinder ist das bekleben und da will natürlich niemand warten, bis die Farbe getrocknet ist. Als die Maus mit der letzten Schublade fertig war, war die erste bereits getrocknet und es konnte direkt weiter gehen. Ihr könnt auch Flächen frei von Farbe lassen. Dann kann dort direkt beklebt werden.

20180210_072004

Dann kamen die Sticker an die Reihe und es wurde beklebt nach Lust und Laune. Sticker sowie Glitzersteine halten extrem gut auf dem Untergrund.

Und schon haben eure Mäuse ein hübsches Kästchen.

Die Idee habe ich eigentlich geklaut, denn die wird hier momentan bei diversen Kindergeburtstagen angewendet. Dafür ist es also auch super geeignet.

Die Maus konnte dann nicht aufhören zu kleben, denn die Sticker müssen natürlich unbedingt leer werden und deshalb hat sie sich noch ein Stickerbild ausgedacht. Auch eine schöne Idee, wie ich finde.

20180214_101746

Vielleicht habt ihr ja Lust es nachzubasteln. Wir würden uns freuen.

Eure Sonja

Basteln mit Kindern – Vorfreude auf den Frühling

Am Sonntag hatte die Maus Lust zu basteln. Ich hatte nur leider in der vorangegangenen Woche keine Zeit, etwas zu planen und so war die Herausforderung groß als sie sagte: „Mama, ich möchte was mit Filz basteln.“ Da hatte sie auch noch genaue Vorstellungen und ich plötzlich Schweißausbrüche – wo bekomme ich jetzt Filz her. Nach einem Blick in unsere völlig überfüllte Kreativkiste kam dann ein bißchen Filz und Fotokarton zum Vorschein. Dann fielen uns noch die Strohhalme in der Schublade ins Auge und tattaaa – da war die Idee. Wir basteln Frühlingsblumen.

Ihr braucht:

  • Filz in verschiedenen Farben
  • Strohhalme in verschiedenen Farben
  • Kleber
  • Bastelschere

Wir haben alles frei Hand ausgeschnitten. Deshalb habe ich keine Vorlagen für euch. Das sollte aber hier auch nicht zum Problem werden;-).

20180204_124329

Ihr zeichnet auf den Filz Blüten auf, die ihr dann ausschneidet. Das Innenleben der Blume zeichnet ihr dann ebenfalls auf andersfarbigem Filz auf und schneidet es aus. Den Kreis klebt ihr dann auf die Blüte. Dann schneidet ihr den Strohhalm, der den Stiel der Blume darstellt, auf die Länge ab, die ihr möchtet und klebt die Blüte mit dem Kleber auf den Strohhalm. Jetzt malt ihr noch ein Blatt auf, schneidet es aus und klebt es ebenfalls auf den Strohhalm. Und schon ist die Blume fertig.

20180204_125009

20180204_125201

Ich dachte nun, dass wir so ein paar Blumen basteln und sie im Haus verteilen aber das war der Maus nicht genug. Ein Blumenbild musste her. Die folgende Anleitung basiert komplett auf ihren Ideen, denn Mamas waren nicht gut genug;-)

Ihr braucht:

  • Grünen Fotokarton für die Wiese
  • Grünen Filz für den Baum
  • Brauner Filzstift für die Äste
  • Strohhalme
  • „Blauen“ Filz für den Himmel
  • Kleber
  • Bastelschere

Auf dem grünen Fotokarton malt ihr eine Wiese auf und schneidet sie aus. Die vorher gebastelten Blumen werden dann dort mit dem Kleber aufgeklebt wo es euch gefällt.

20180204_130250

Dann schneidet ihr aus dem grünen Filz eine Baumkrone aus und malt mit dem Filzstift ein paar Äste darauf. Den Strohhalm schneidet ihr auf die Länge zu, die ihr für den Baum benötigt und klebt die Baumkrone darauf. Den Baum klebt ihr dann auch auf der Wiese fest. Fehlt nur noch der Himmel. Den haben wir auf grünem Filz (die Maus wollte keinen blauen Himmel) aufgemalt und ausgeschnitten. Festgeklebt haben wir ihn an der Baumkrone und am anderen Ende an einem Strohhalm, den wir noch angebracht haben.

Die Maus war mega glücklich mit ihrem gebastelten Bild, denn das war wirklich etwas was sie fast alleine gemacht hat inklusive Idee. Es hängt jetzt an der Küchenfront, versprüht die ersten Frühlingsgefühle und ganz viel Stolz in Mamas Herz;-)

Viel Spaß beim nachbasteln.

Eure Sonja

Basteln mit Kaltporzellan – Einfach schön

Wir haben Kleinigkeiten zu Weihnachten mit Kaltporzellan hergestellt. Die Masse ging ganz einfach zuzubereiten und die Verarbeitung war ebenfalls kinderleicht. Eine super Bastelidee für Schlechtwettertage, mit der man ganz tolle Weihnachtsgeschenke herstellen kann. Bastelmasse auf den Tisch, Weihnachtsmusik an und los geht`s.

Hier ist der link zum Rezept.

https://de.wikihow.com/Porzellan-ohne-zu-brennen-herstellen

Ich habe es auf dem Herd zubereitet und es ging schnell, war einfach und hat kaum Dreck verursacht. Beachtet bitte, dass die Masse 24 Stunden kalt stehen muss, um sie weiterverarbeiten zu können.

20171126_154935(1)

Zum Verarbeiten benötigt ihr eigentlich keine großartigen Utensilien. Die Masse lässt sich in etwa wie Knete behandeln. Wir hatten eine einfache Unterlage auf der wir sie mit einer Teigrolle ausgerollt haben. Ca. 3-5 mm dick. Dann haben wir sie mit Förmchen ausgestochen. Ziel war, Anhänger für den Weihnachtsbaum herzustellen. Nachdem die Masse verarbeitet war und die einzelnen Teile noch nicht getrocknet waren habe ich mit einem Strohhalm kleine Löcher in jede Form gestochen, damit wir nachher ein Band durchfädeln können. Das mit dem Strohhalm ging prima, denn der ausgestochene Teig bleibt direkt im Strohhalm hängen und so kann einem nach dem anderen Anhänger ein Löchlein verpasst werden. Wir lassen jetzt erstmal alles trocknen und bemalen die Anhänger dann mit Acrylfarbe. Das versiegelt sie auch gleichzeitig. Ihr könnt aber auch vor dem Kneten Acrylfarbe untermischen. Dann habt ihr direkt verschiedenfarbige Anhänger. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Achtet nur bitte darauf, dass ihr es mit Kindern bastelt, die sich nicht mehr alles in den Mund stecken und verstaut die hergestellten Stücke direkt vor Kinderhänden unzugänglich, denn unsere Anhänger sehen wirklich aus wie Plätzchen.

20171203_203535

Solltet ihr es ausprobieren, schickt mir doch ein Bild von euren Kunstwerken und ich poste es bei Instagram oder verlinkt mich wenn ihr es bei Insta oder Facebook postet. Darüber würde ich mich sehr freuen.

Eure Sonja

 

Teelichthalter

Diese Bastelidee ist total simpel und kommt wahrscheinlich deshalb immer wieder gut bei unserer Maus an.

Ihr braucht

  • Klebestift
  • Einweckglas
  • Transparentpapier

20171220_093658

Das Transparentpapier wird einfach in kleine Stücke gerissen. Je bunter die Farbwahl desto besser. Dann klebt ihr diese Stück mit dem Klebestift auf das Glas. Fertig. Ein Teelicht rein und die Farben scheinen total schön im Kerzenlicht. Bei uns werden die beiden Gläser Teil der Weihnachtstischdeko sein. Danach möchte die Maus ihres auf ihre Fensterbank im Kinderzimmer stellen. Dann aber mit einem elektrischen Teelicht.

20171220_100802

Viel Spaß beim nachbasteln.

Eure Sonja